Suche
  • Eva Jenisch

Mit 5W das Problem an der Wurzel packen


Ich möchte noch einmal auf eine einfache, aber wirkungsvolle Methode aus dem Lean-Werkzeugkasten zurückkommen - nämlich die fünf Ws. Die Erfindung der Methode wird Toyoda Sakichi, dem Gründer des Automobilherstellers Toyota, zugeschrieben.


Wofür stehen die fünf Ws? Die fünf Ws stehen dafür, fünfmal nach dem Warum zu fragen, um die eigentliche Ursache zu ermitteln - und damit das Problem wirklich lösen zu können. Der Grundgedanke ist, sich nicht mit der erstbesten Erklärung für ein Problem zufrieden zu geben, sondern tiefer zu graben. Ursprünglich war diese Methode für die Ursachenanalyse von Problemen in technischen Bereichen gedacht. Heute wird 5W als Teil einer Ursache-Wirkungs-Analyse oder während eines Gemba Walks eingesetzt.


Am besten funktioniert 5W, wenn man es gemeinsam im Team durchführt, da so verschiedene Perspektiven in die Problemanalyse einfließen können. Zunächst sollte man das Problem beschreiben und, falls vorhanden, Zahlen, Daten und Fakten zur Hand haben. Die Ergebnisse können in einem Ishikawa-Diagramm übersichtlich dokumentiert werden, insbesondere bei komplexeren Problemen.


Diese Methode lässt sich auch in vielen anderen Bereichen gut anwenden. Ich habe zum Beispiel einmal ein Curry gekocht, das überhaupt nicht gut geschmeckt hat:

1. Warum ist das Curry nicht schmackhaft? - Es ist zu süß.

2. Warum ist das Curry zu süß? - Das kommt wahrscheinlich von der Kokosmilch.

3. Warum ist die Kokosmilch gesüßt? - Weil ich aus Versehen die falsche Dose genommen habe.

4. Warum habe ich die falsche Dose genommen? - Weil eine Dose süße Kokosnussmilch neben dem Vorrat an normaler Kokosnussmilch stand.

5. Warum war die Dose am falschen Ort? - Weil ich aus Versehen das falsche Produkt gekauft habe.


Man könnte dieses Beispiel noch weiter vertiefen. Als Lösung des Problems habe ich mir vorgenommen, beim Lebensmitteleinkauf mehr aufzupassen. So greife ich jetzt immer zur gleichen Kokosmilchmarke.


Ein Fehler, ein Hindernis oder ein Problem kann jederzeit auftreten. Wenn Sie die Grundursache ermitteln, können Sie das eigentliche Problem angehen. Stellen Sie Fragen. Tun Sie dies mehrere Male. Gehen Sie der Ursache mit der 5W-Analyse auf den Grund!


Wie Konfuzius einst sagte: "Wer alle Antworten kennt, dem sind nicht alle Fragen gestellt worden".


Verwenden Sie 5W regelmäßig in Ihrer Organisation oder für sich selbst? Oder vielleicht möchten Sie 5W beim nächsten auftretenden Problem ausprobieren?


#lean #5W #causeeffectanalysis

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen